7. Dezember 2021

Show don’t tell zum dritten

Eines der größten Probleme bei Schreibanfängern ist scheinbar das Erzählen im Show respektive das Erkennen, wann es sich um Tell handelt und wann um Show. Ich habe das einer Forenteilnehmerin erfolgreich wie folgt erklärt:

“Du erzählst hier, was in der Geschichte passiert, statt dass du die Geschichte passieren lässt!”

Stell dir vor, du schreibst ein Drehbuch. Da steht

“Der letzte Tag der Saison war angebrochen. Auch seine treuesten Gäste, das Ehepaar Müller, wollten abreisen. Sie kamen seit 10 Jahren für mindestens 4 Wochen.”

Und jetzt fragt dich der Regisseur “Was bitte schön soll ich in der Szene drehen? Was passiert denn hier? Soll der Bildschirm schwarz bleiben und ein Sprecher aus dem Off erklärt alles?” Das ist Tell.

Jetzt meine Version:

Ein Taxi hielt mit quietschenden Reifen direkt vor dem Hotel und Simon begleitete seine Gäste hinaus. Er ächzte unter dem Gewicht ihres Gepäcks, musste den Hals recken, um die drei Stufen vor dem Eingang zu sehen. „Ich hoffe, es hat Ihnen wieder gefallen bei uns und Sie konnten sich erholen.“ Eine Schweißperle tropfte von seiner Stirn und lief an der Nase hinunter.

Weiß der Regisseur hier, was er drehen soll? Ja, man hat sofort Bilder im Kopf. Das ist Show.

Wie bewerten Sie den Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum Bewerten!

2 Bewertungen, im Schnitt 5 Sterne

Bisher keine Bewertungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.