20. Juli 2024

Wertschätzung beim Kommentieren

In der Welt des Schreibens spielen Feedback und Kommentare eine entscheidende Rolle. Egal, ob du ein etablierter Autor oder ein aufstrebender Schriftsteller bist, konstruktive Rückmeldungen sind unerlässlich, um sich weiterzuentwickeln. Doch ebenso wichtig wie das Feedback selbst ist die Art und Weise, wie es gegeben und empfangen wird. 😊📖

Wertschätzendes Kommentieren: Tipps für den Kommentierenden ✨

Beim Kommentieren in einem Autorenforum könnte man meinen, dass die Hauptaufgabe darin besteht, Fehler aufzuzeigen und Verbesserungsvorschläge zu machen. Doch wahre Wertschätzung bedeutet viel mehr. Es geht darum, die Anstrengungen, die Kreativität und die Leidenschaft des Autors anzuerkennen und zu würdigen. Hier sind einige Tipps, wie du als Kommentator Wertschätzung zeigen kannst:

1. Positives hervorheben 🌟

Beginne deinen Kommentar immer mit etwas Positivem. Was hat dir besonders gut gefallen? War es eine gut durchdachte Figur, eine spannende Handlung oder eine poetische Sprache? Indem du positive Aspekte hervorhebst, zeigst du dem Autor, dass du seine Arbeit ernst nimmst und zu schätzen weißt.

Beispiel: “Ich fand die Beschreibung der Landschaft wirklich fesselnd. Es hat mir das Gefühl gegeben, wirklich dort zu sein!”

2. Konstruktive Kritik formulieren 🛠️

Kritik sollte immer konstruktiv und respektvoll sein. Anstatt einfach nur zu sagen, was nicht funktioniert, schlage konkrete Verbesserungsmöglichkeiten vor. Vermeide harsche oder abwertende Formulierungen, die entmutigend wirken könnten.

Beispiel: “Die Dialoge zwischen den Charakteren könnten etwas natürlicher wirken, vielleicht könntest du sie mit etwas Alltagsgesprächen auflockern.”

3. Empathie zeigen 🤗

Versetze dich in die Lage des Autors. Wie würdest du auf das Feedback reagieren? Versuche, deine Worte so zu wählen, dass sie aufbauend und unterstützend wirken. Zeige Verständnis dafür, dass jeder Autor auf seiner eigenen Lernreise ist.

Beispiel: “Ich verstehe, dass du eine komplexe Handlung entwickelt hast, und das ist wirklich beeindruckend! Vielleicht könntest du überlegen, wie du die Spannung in den entscheidenden Szenen noch steigern könntest.”

4. Sei spezifisch und klar 🎯

Allgemeine Aussagen wie “Das war gut” oder “Das hat mir nicht gefallen” sind wenig hilfreich. Gib detaillierte Rückmeldungen und beziehe dich auf konkrete Passagen im Text. Das hilft dem Autor, deine Gedanken besser nachzuvollziehen und gezielt an Verbesserungen zu arbeiten.

Beispiel: “In Absatz drei beschreibst du den Raum als ‘dunkel und bedrückend’. Vielleicht könntest du hier mehr Details hinzufügen, um die Atmosphäre greifbarer zu machen.”

Wie bewerten Sie den Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum Bewerten!

0 Bewertungen, im Schnitt 0 Sterne

Bisher keine Bewertungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert