Voraussetzungen für die Sauklaue

Wenn Sie sich registrieren und sich an der Arbeit im Forum beteiligen möchten, dann braucht es drei Dinge

– und nein, jetzt kommt nicht Feuer – Pfeife – Stanwell. :-)

1. Sie sollten Freude am Schreiben haben!

Das versteht sich von selbst. Sonst wären Sie nicht hier, oder?

2. Sie sollten den Mut haben, ihre Texte auch einzustellen!

Da wird es schon schwieriger. Es gibt viele Autoren, die nur im stillen Kämmerlein arbeiten und ihre Texte niemals jemandem zeigen. Warum? Sind sie zu gut für Publikum? Oder fürchten Sie, dass sie schlecht sein könnten, wollen es aber nicht hören? Das ist Ihr gutes Recht, Sie können mit Ihren Texten machen, was Sie möchten. Sie können sie in die Schublade legen und niemals wieder hervorholen.

Aber wenn Sie in einem Forum mitarbeiten wollen, dann macht diese Vorgehensweise wenig Sinn. Stellen Sie Ihre Texte ein und wappnen Sie sich für die Feststellung, dass es zu einem Hemingway (noch) nicht reicht.

Na und?

3. Sie sollten bereit sein, Ratschläge anzunehmen!

Lesen Sie die Kommentare sorgfältig durch. Wir wenden viel Zeit und Mühe auf und erwarten, dass Sie sie zumindest versuchsweise in die Tat umsetzen, um zu schauen, ob es die Qualität verbessert. Ein Satz wie “ich kann da leider gar nichts ändern” lässt mich zurückfragen “wieso bist du dann hier?”

Wenn Sie etwas nicht verstehen, fragen Sie bitte nach und lassen uns nicht einfach ohne Reaktion im Regen stehen.

Wenn Sie anderer Meinung sind, dann äußern Sie sie und lassen uns nicht einfach ohne Reaktion im Regen stehen.

Und ein gelegentliches Dankeschön für die Arbeit kommt auch gut. :-)

Weil wir gerade beim Dankeschön sind

Ein Forum lebt vom Geben und Nehmen, das heißt es wird erwartet, dass die Autoren nicht nur kommentieren lassen, sondern auch selbst Texte anderer Autoren lesen und kommentieren. Teamplayer sind gefragt!

Ein “ich bin nicht gut genug” zählt in diesem Fall nicht, denn jeder Leser weiß, ob ihm ein Text gefällt oder nicht. Und das sollte er dann auch äußern.

Davon abgesehen kann man hier auch in die Kommentare anderer Texte hineinspitzen und daraus lernen, ebenso wie man selbst während des Kommentierens lernt, wie ein Text anderer Autoren beim Leser ankommt.

Also sei kein Hasenfuß, sondern eine Sauklaue!

Wie bewerten Sie den Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern zum Bewerten!

2 Bewertungen, im Schnitt 5 Sterne

Bisher keine Bewertungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.